CHRISTIAN McBRIDE´S NEW JAWN

Dienstag 12. September 2017, 20:15 Uhr CHF 55.–



 

Aktualisiert am: 16.10.2017

Christian Mc Bride b,Josh Evans tr, Marcus Stricklandt ts,
Nasheet Waits dr

 

McBrides schlüssige und gleichermassen swingende wie singende Begleitlinien sind Musterbeispiele innerhalb der aktuellen Bewegung, die vor allem unter Berufung auf Ray Brown den Bass wieder stärker in seiner fundamentierenden, das Geschehen zusammen haltenden Funktion sieht.
Seine Soloarbeit auf dem Kontrabass und bundlosen E-Bässen
führt die bläserorientierte Spielweise der Paul Chambers und
Oscar Pettiford fort und gelangt zu eleganten und seelenvollen Statements von höchster Konzentration.

 

McBride nennt unter seinen Einflüssen Charles Mingus auf dem Kontrabass und Jaco Pastorius auf dem E-Bass: «Aber Ron Carter war mein erster Haupteinfluss, dann kamen Paul Chambers und Sam Jones.»

 

Betty Carter hielt ihn für den «brillantesten jungen Musiker auf der heutigen Szene», und Joshua Redman schwärmt: «Ich weiss zwar nicht, ob ich an die Idee vom Genie glaube, aber wenn Genie existiert, dann hat er es definitiv.»

Avishai Cohen Quartet

Mi 8. November 20:15

Benny Golson Quartet

Di 28. November 20:15